Surfen

Surfen Sie oder wollten Sie im Ferienhausurlaub schon immer mal einen Surf-Kurs machen? Die leicht abfallenden Sandstrände und gute Windbedingungen an der holländischen Nordseeküste bieten die perfekten Voraussetzungen zum Surfen.

Mehr als 10.000 Surfer gibt es in Holland – kein Wunder, für die meisten liegen die Strände direkt vor der Tür – selbst die Großstädter sind in 30 Autominuten an Meer. Surfen können Sie in Holland das ganze Jahr über – auch in der Wintersaison sind die Surfclubs in den Hauptsurfspots Scheveningen und Wijk aan Zee geöffnet. Mieten Sie ein Ferienhaus am Meer, wenn Sie Ihren Urlaub vorrangig mit Surfen verbringen möchten.

Surf-Hotspots in Nordholland

Wijk aan Zee, Homespot der Amsterdamer Surfer, gilt als einer der besten Spots in Holland. Hier tummeln sich am Wochenende unzählige Surfer. Dank der Nähe zu Amsterdam können Sie sogar einen Städtetrip mit einem Surfausflug verbinden. Belegen Sie einen Kurs in einer der Surfschulen in Wijk aan Zee oder im benachbarten Ijmuiden, wenn Sie im Ferienhausurlaub surfen lernen möchten. Gute Einsteigerreviere und Surfschulen finden Sie in Bergen aan Zee, Egmond aan Zee und und bei Callantsoog.

Surfen auf der Wattenmeerinsel Texel

Entlang der Westküste der Insel finden Sie zahlreiche gute Surfspots mit verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten. An der Nord- und Nordostküste ist die Strömung mitunter jedoch sehr stark – hier sollten Sie nur surfen, wenn Sie den Sport tatsächlich gut beherrschen. In der Surfschule in De Koog an der Westküste können Sie im Ferienhausurlaub surfen lernen.  Neoprenanzüge und Surfboards sind im Kurspreis enthalten. Die Kurse, die von April bis Oktober stattfinden, werden bereits für Kinder ab 6 Jahren angeboten – gute Schwimmkenntnisse vorausgesetzt!

Video: Scheveningen.Surf: Big Tuesday

Surf-Hotspots in Südholland

Der bei der holländischen Surf Community beliebteste Surfspot ist seit Jahrzehnten der Strand von Scheveningen. Hier finden Sie nicht nur den besten Surfstrand des Landes, sondern auch zahlreiche Surfschulen, mehrere Surfläden, ein Surferdorf und ein künstliches Riff, das für die perfekte Welle sorgt. Mieten Sie ein Ferienhaus im Surfer-Paradies und verbinden Sie den Surfurlaub mit einem Städtetrip! Mit der Straßenbahn sind Sie vom Strand in wenigen Minuten im Zentrum von Den Haag. Gute Surf-Einsteigerspots finden Sie in den weiter nördlich liegenden Badeorten Katwijk, Noordwijk und Zandvoort. Übrigens, ein Geheimtipp unter Surfern ist die Nordseite des Europoort-Hafens in Hoek van Holland.

Surfen auf dem IJsselmeer

Hollands größter See eignet sich hervorragend für Surf-Anfänger. Da das Gewässer nur zwischen 2 und 5,5 m tief und an manchen Stellen nur knietief ist, können Sie weit im Wasser laufen. Wenn Sie vom Surfbrett fallen, riskieren Sie nicht all zu viel, denn von heftigen Wellen werden Sie nicht überwältigt. In den Wassersportzentren am IJsselmeer finden Sie zahlreiche Surfschulen, die Anfänger-Kurse im Surfen anbieten. Die Schulen verleihen das notwendige Equipment. Zu den Surf-Hotspots zählt Makkum an der Nordküste des IJsselmeeres, das dank seines Stehreviers auch bei Einsteigern sehr beliebt ist. Anfänger und ungeübte Wassersportler tummeln sich gerne in Hindeloopen, am nordöstlichen Ufer. Weitere Surfspots samt Ferienhaus finden Sie u.a. in Gaast, Molkwerum, Starvoren, Workum und Enkhuizen.