Gezeiten

An der holländischen Küste wechseln sich zweimal am Tag Ebbe und Flut ab. Verantwortlich dafür ist das Zusammenspiel von Erde und Mond.

An den Küsten vieler Meere sind Ebbe und Flut Gang und Gäbe. Ebbe ist die Zeit zwischen Hochwasser und Niedrigwasser, Flut die Zeit des ansteigenden Wassers. Beides zusammen nennt man Gezeiten oder Tide. Jede Tide dauert etwas über sechs Stunden – täglich gibt es zwei Fluten und zwei Ebben. Pro Tag verschieben sie sich um etwa eine Stunde nach hinten. Sicher haben Sie das Phänomen schon während Ihres Ferienhausurlaubs am Meer beobachtet.

Wodurch werden Ebbe und Flut ausgelöst?

Erinnern Sie sich an den Physikunterricht? Dort haben Sie gelernt, dass durch die Gravitation die Erde den Mond anzieht und der Mond wiederum die Erde. Mit seiner Anziehungskraft kann der Mond das Wasser der Meere ein Stück zu sich hinziehen. Das heißt, dass sich der Wasserspiegel an der Erdseite, an welcher der Mond gerade steht, anhebt. Ein Flutberg entsteht, und da sich die Erde um sich selbst dreht, dreht sie sich innerhalb von 12 Stunden unter dem Flutberg hindurch, weshalb es zweimal täglich Ebbe und Flut gibt. Zweimal im Monat, kurz nach Neu- und Vollmond, kommt es zu Springtiden. Mond, Erde und Sonne stehen dann in einer Linie, sodass sich die Anziehungskräfte addieren – der Tidenhub, die Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Wasserstand, ist dann besonders groß.

Ebbe und Flut am Wattenmeer

Ohne die Gezeiten gäbe es das Watt nicht. Dort zeigt sich der Unterschied von Ebbe und Flut besonders deutlich, denn bei Ebbe zieht sich das Meer kilometerweit zurück. Im Ferienhausurlaub auf der Wattenmeerinsel Texel können Sie bei Ebbe geführte Wanderungen im Watt machen oder an organisierten Ausritten teilnehmen, sofern Sie Reiter/Reiterin sind. Unterwegs beobachten Sie Seehunde auf Sandbänken – bei Flut gehen die Tiere auf Jagd nach Fischen. Bei herbstlichen Wattwanderungen sehen Sie Zugvögel, die sich in der gigantischen Speisekammer des Wattenmeeres mit kleinen Muscheln, Wattschnecken und Wattwürmern stärken, bevor es auf die lange Weiterreise geht.