Hermitage Amsterdam

Besuchen Sie während Ihres Ferienhausurlaubs in Holland den größten Ableger der weltberühmten St. Petersburger Eremitage und bestaunen Sie Meisterwerke aus der russischen Sammlung.

Als Königin Beatrix und der damaligen russische Präsident Medwedew am 19. Juni 2009 die Hermitage eröffneten, gab es in Amsterdamer Museenlandschaft ein weiteres Museum von Weltklasse, das bald zu den beliebtesten der Stadt zählte. Anders als die meisten Museen verfügt die Hermitage über keine permanente Sammlung, sondern zeigt zweimal jährlich auf über 12.800 m2 hochkarätige Ausstellungen zu ausgewählten Themen aus den Beständen des russischen Mutterhauses. Planen Sie einen Städtetrip mit Ferienwohnung in Amsterdam? Leihen Sie sich ein Rad in einem der zahlreichen Fahrradverleihe der Stadt und radeln Sie zur Hermitage an der Amstel 51, zwischen Nieuwe Herengracht und Nieuwe Keizersgracht.  

Geschichte der Hermitage Amsterdam

Als die Kunstsammlung der Eremitage in St. Petersburg immer größer wurde, erkundete der damalige Direktor der Ermitage, Mikhail Piotrovski, in den 1990er Jahren die Möglichkeiten für Dependancen des Museums im Westen. Da die Beziehung zwischen der „Ausstellungs- und Veranstaltungskirche“ Nieuwe Kerk und der Eremitage durch die vielen Kontakte während der Organisation großer Ausstellungen gewachsen war, schlug der damalige Direktor der Nieuwe Kerk vor, eine Dependance in Amsterdam zu errichten. Immerhin bestand bereits seit 300 Jahren eine historische Verbindung zwischen den beiden Städten. Der Gründer von St. Petersburg, Zar Peter der Große, der Erfahrungen im Schiffbau sammeln wollte, absolvierte 1697 inkognito ein Praktikum auf einer Werft bei Amsterdam. Und im 19. Jahrhundert war der niederländische König Willem II. mit der Tochter des russischen Zaren Paul I., Anna Pawlowna, verheiratet. Was lag da näher, als eine Dependance in Amsterdam zu eröffnen?  

Vom Amstelhof zur Hermitage

Das heutige Museum im Amstelhof wurde 1681 als Altenheim im monumentalen klassischen Stil erbaut. Als es den modernen Anforderungen nicht mehr genügte, übergab der Betreiber das Gebäude 1999 an die Gemeinde Amsterdam. Nachdem die letzten Bewohner 2007 in andere Altenheime umgezogen waren, wurde der langgestreckte Komplex für 40 Millionen Euro renoviert und in ein Ausstellungsgebäude umgebaut. Einige Räume, wie der Kirchenraum, das Regentenzimmer und die historische Küche sowie die stattlichen klassizistischen Fassaden wurden erhalten und restauriert. Der gesamte Umbau und die Verwandlung in die Hermitage dauerte 96 Wochen. Das Museum verfügt über ein großes Restaurant mit einer Terrasse im östlichen Garten, ein Auditorium, drei Hörsäle, ein Studienzentrum und zwei Museums-Shops. 

Video: Hermitage Amsterdam Museum- Sister to St. Petersburg

Im hinteren Teil der Hermitage blicken Besucher auf die monumentalen Häuser Het Corvershof (1722) und Amstelrank (1789) an der Nieuwe Herengracht und dem Hodshonhof (1876) sowie auf den Van Limmikhof (1895) an der Nieuwe Keizersgracht. Die Gebäude, die für die diakonische Versorgung älterer und kranker Menschen errichtet wurden, waren vor der Eröffnung der Hermitage Teil des Amstelhof-Komplexes.  

Ausstellungen

Tauchen Sie in der Hermitage im Ferienhausurlaub in die russische Geschichte ein. Viele, aber nicht alle Ausstellungen haben ein russisches Thema. Die Eröffnungsausstellung im Juni 2009 trug den Titel „Am Russischen Hof“, danach folgten „Matisse bis Malewitsch: Pioniere der Kunst aus der Eremitage“, „Der unsterbliche Alexander der Große“, „Glanz und Gloria: Kunst der russisch-orthodoxen Kirche“, „Romanows und Revolution“, „Katharina die Große“ und 2020 „Juwelen! Der Glitter am Russischen Hof“ sowie „Porträt-Galerie des 17. Jahrhunderts – die holländische Gesellschaft in 30 Gruppenporträts“. Wie bereits erwähnt, es gibt in der Hermitage keine Dauerausstellung. Erkundigen Sie sich deshalb vorab auf der Website des Museums, welche Ausstellungen während Ihres Ferienhausurlaubs gezeigt werden.

Öffnungszeiten und Tickets

Die Hermitage ist täglich von 10-17 Uhr geöffnet und kann ausschließlich mit einem E-Ticket inklusive Zeitfenster besucht werden. Buchen Sie Ihre Tickets samt Wunschzeit deshalb unbedingt vor Ihrem Ferienhausurlaub – so ist garantiert, dass Sie such zu Ihrem Wunschtermin ins Museum kommen. Da sich die Preise jährlich ändern können, informieren Sie sich bitte vorab auf der Website des Museums nach den aktuellen Eintrittspreisen (www.hermitage.nl). Tipp: Mit der Amsterdam City Card haben Sie freien Eintritt in die Hermitage sowie in zahlreiche andere Museen.