Van Gogh Museum

Planen Sie im Ferienhausurlaub in Holland einen Städtetrip nach Amsterdam? Verpassen Sie die Meisterwerke Vincent Van Goghs nicht!

Die großen, lichtdurchfluteten Säle des Gebäudes aus Glas und Sichtbeton beherbergen die weltweit größte Sammlung der Werke des Künstlers: 200 Gemälde, 500 Zeichnungen und 750 Schriftstücke, größtenteils aus dem Briefwechsel mit seinem Bruder Theo. Wussten Sie, dass Vincent van Gogh (1853-1890) zeit seines kurzen Lebens von seinen rund 900 Ölgemälden nur ein einziges verkauft haben soll? Käufer des Gemäldes war sein jüngerer Bruder Theo.

Planen Sie einen Städtetrip mit Ferienwohnung in Amsterdam? Leihen Sie sich ein Rad in einem der zahlreichen Fahrradverleihe der Stadt und radeln Sie zum Museum am Museumplein 6.

Sonnenblumen, Selbstporträts und Kartoffelesser

Zu den berühmtesten Gemälden Van Goghs gehören die „Zwölf Sonnenblumen“, das düstere Werk „Die Kartoffelesser“, „Das Schlafzimmer in Arles“ und sein „Selbstbildnis vor der Staffelei“. Alleine diese Gemälde lohnen einen Besuch! Schauen Sie sich auch die nicht so bekannten Gemälde an, die viel über den Künstler aussagen. Im Museum befinden sich nicht nur Werke von Vincent van Gogh, sondern auch Gemälde von Malern aus der gleichen Epoche wie Claude Monet, Paul Gauguin, Evard Munch, Toulouse-Lautrec und andere. Das Museum war 1991 Schauplatz eines spektakulären Kunstraubs, bei dem 20 Gemälde im Wert von mehreren hundert Millionen Euro (damals Gulden) gestohlen wurden. Darunter waren das „Weizenfeld mit Krähen“, die „Zwölf Sonnenblumen“, das berühmte „Schlafzimmer in Arles“ und Van Goghs „Selbstbildnis vor der Staffelei“. Weit kamen die Täter nicht. Nur eine Dreiviertelstunde nach dem Raub wurde der Fluchtwagen an der Bahnstation Amstel entdeckt – inklusive der 20 gestohlenen Van Gogh-Gemälde. Ein anderes Team hätte dort die Beute übernehmen sollen, kam aber aufgrund einer Reifenpanne verspätet an – die Polizei hatte die Kunstwerke inzwischen gesichert.

Video: Van Gogh Museum 4K Tour || Part 1/7 ||

Vincent van Gogh

Bestaunen Sie während Ihres Museumsbesuchs im Ferienhausurlaub nicht nur die farbenfrohen Gemälde, erfahren Sie auch etwas über das Leben des Malers, der nur 37 Jahre alt wurde. Vincent van Gogh, der in Groot-Zundert in der Provinz Noord-Brabant zur Welt kam, gilt als einer der Begründer der modernen Malerei. Mit 16 Jahren begann er eine vierjährige Ausbildung in der Den Haager Filiale der Kunsthandlung Goupil und wurde danach in deren Londoner Filiale versetzt. In London begann Van Gogh nebenher zu zeichnen, beschloss aber erst im Alter von 27 Jahren, Maler zu werden. Im Herbst 1880 zog er nach Brüssel, um in Kontakt mit Künstlern zu kommen. Er schrieb sich an der dortigen Kunstakademie ein, soll sie aber nie besucht haben. Die Technik der Malerei eignete er sich autodidaktisch an. Für seinen Lebensunterhalt kam in dieser Zeit sein jüngerer Bruder Theo auf. Van Gogh kehrte 1881 in die Niederlande zurück – aus wirtschaftlichen Gründen in sein Elternhaus. In den folgenden Jahren lebte er in Antwerpen, Paris und zuletzt im südfranzösischen Arles, ständig von Geldnöten geplagt. Er malte bis zur Erschöpfung, verkaufte aber nichts. Nach einem Streit mit Gauguin schnitt sich Van Gogh in seiner Rage einen großen Teil seines linken Ohres ab. Er litt unter Albträumen, Depressionen und Wahnvorstellungen und wies sich 1989 selbst in eine private Nervenheilanstalt ein. Nach seiner Entlassung lebte er zeitweise bei seinem Bruder in Paris, der inzwischen verheiratet war und Familie hatte. Es kam zu Streitereien. Van Gogh reiste zu seinem Arzt Paul Gachet nach Auvers, wohnte dort in einem Gasthof und schuf in 70 Tagen rund 80 Gemälde und 60 Zeichnungen. Am 27. Juli 1890 schoss sich der Maler eine Kugel in die Brust – ob Selbstmord oder Hilferuf ist umstritten. Er starb zwei Tage später.

Unter Van Goghs letzten Gemälden war das „Porträt des Dr. Gachet“ – bis heute das teuerste Werk des Künstlers. Es wurde 1990 bei Christie’s in New York für 82,5 Millionen Dollar an einen japanischen Multimillionär versteigert.

Öffnungszeiten und Tickets

Das Museum ist täglich von 9-17 Uhr geöffnet. Da Tickets nur online (www.vangoghmuseum.nl) erhältlich sind und die Anzahl der Tickets für jedes Zeitfenster begrenzt ist, sollten Sie Ihre Tickets bereits vor dem Ferienhausurlaub buchen. Den aktuellen Eintrittspreis erfahren Sie auf der Website des Museums. Für Kinder unter 17 Jahren ist der Eintritt frei, ebenso für Inhaber der Amsterdam City Card – auch diese kostenfreien Tickets müssen Sie aber vorab online buchen. Reservieren Sie zu Ihrem Ticket die Multimedia-Tour in deutscher Sprache und lernen Sie so Vincent van Gogh während Ihres Rundgangs im Museum noch besser kennen.