Texel

Auf Holland beliebtester Ferieninsel finden Sie zwar keine Städte, dafür hübsche kleine Dörfer, kilometerlange Sandstrände und abwechslungsreiche Dünenlandschaften. Wenn das kein Grund für einen Ferienhausurlaub ist!

Nur 20 Minuten dauert die Überfahrt mit der Fähre vom nordholländischen Den Helder zur Südküste Texels. Auf der ältesten und größten niederländischen Watteninsel gibt es sieben Dörfer mit zahlreichen Ferienhäusern und Ferienwohnungen. Hauptort ist Den Burg in der Inselmitte mit knapp 7.000 Einwohnern.

„Inselhauptstadt“ Den Burg

Das 1415 gegründete Dorf ist das pulsierende Zentrum der Insulaner und des Fremdenverkehrs. Hier befinden sich die meisten Geschäfte der Insel, Restaurants und Cafés, die Touristeninformation, Behörden, Schulen, Ärzte, die einzige Apotheke und das einzige Kino der Insel. Mit über 60 Einzeldenkmälern und drei Kirchen hat Den Burg auch touristisch etwas zu bieten. Schauen Sie sich die Burghtkerk an, die um 1400 erbaut wurde. Wenn Sie den Kirchturm erklimmen, werden Sie mit einem fantastischen Blick auf das Ortszentrum belohnt. Wie die Menschen in vorigen Jahrhunderten auf der Insel lebten, erfahren Sie im Museum Oudheidkamer, das in einem alten Haus aus dem Jahr 1599 in der Kogerstraat untergebracht ist. Schauen Sie sich Gebrauchsgegenstände, Kunst und Trachten aus einer längst vergangenen Zeit an. An der Rückseite des kleinen Museums können Sie den kleinsten öffentlichen Kräutergarten Hollands bestaunen.  

De Waal – kleinste dörfliche Siedlung der Insel

Viel gibt es in dem 400-Einwohner Dörfchen 3 km nördlich von Den Burg nicht zu sehen. Einen Besuch wert ist das Kulturhistorische Museum, wo Sie alles über die Landwirtschaft und Schafzucht auf Texel erfahren. Anhand von Gebrauchsgegenständen aus dem Alltag der Landwirte sehen Sie, wie man vor 100 Jahren auf einem Bauernhof lebte und arbeitete. Auch Kinder kommen auf ihre Kosten – für sie gibt es eine Rätselralley.

Video: Inselurlaub in den Niederlanden - Texel

De Koog – Zentrum des Tourismus

Das Dorf 7 km nordwestlich von Den Burg ist der einzige „tatsächliche“ Badeort Texels, da es nur durch einen schmalen Dünenstreifen vom Meer getrennt ist. Hier eröffnete 1909 das erste Strandhotel der Insel. Rund um den 1.300 Einwohner zählenden Ort liegen zahlreiche Ferienhäuser, auch das Insel-Nachtleben findet hier statt. Wenn Sie das pulsierende Nachtleben mögen, mieten Sie eine Ferienwohnung im Ortskern – wenn Sie mit Kindern Urlaub machen, eher nicht, denn Ruhe finden Sie hier nachts im Sommer keine! Südlich des Dorfes befindet sich das Naturkundemuseum Ecomare, wo Sie alles Wissenswerte über das Watt, die Pflanzen- und Tierwelt der Insel erfahren. Sehenswert ist auch das Schipbreuk- en Juttersmuseum am Pontweg, das zwischen De Koog und Den Burg liegt. Im angeblich größten Strandräubermuseum der Welt können Sie eine Vielfalt an Strandgut bestaunen, das in den letzten 80 Jahren an den Stränden Texels angespült wurde.

Oudeschild – Hafen an der Ostseite

Texels drittgrößter Ort liegt am östlichen Ende der Insel, wo sich Yachthafen und Fischereihafen befinden. Von hier legen morgens die Krabbenfangkutter ab, die auch Urlauber mit auf See nehmen. Fahren Sie mit und fangen Sie das Abendessen fürs Ferienhaus! Schauen Sie sich das Kaap Skil Museum zur Geschichte der Seefahrt an. Allein das außergewöhnliche Hauptgebäude ist einen Besuch wert – der Entwurf wurde mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Auf dem Außengelände des Museums steht die alte Getreidemühle Molen De Traanroeier aus dem Jahr 1727, die lange Zeit stillgelegt war, 1999 restauriert wurde und heute wieder Getreide mahlt. Die Mühle zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Insel.

Den Hoorn – Kunst und Blumen

Das 500 Einwohner zählende Dörfchen am Rand eines ausgestreckten Dünengebiets ist nicht nur der südlichste Ort sondern auch derjenige, der auf der höchsten Düne der Insel liegt. Sehenswert ist die Kirche aus dem 15. Jh. mit ihrem markanten weißen Turm – eines der Wahrzeichen Texels und eine der meistfotografierten Kirchen Hollands. Mögen Sie Kunst? In dem idyllischen Ort leben zahlreiche Künstler, und während des gesamten Jahres finden Kultur-Events statt. Wenn Sie im Frühjahr Ferienhausurlaub auf Texel machen und die Narzissenfelder bei Den Hoorn in voller Blüte stehen, sind Fahrradtouren entlang der farbenprächtigen Blumenfelder ein wunderbares Erlebnis.

De Cocksdorp – Texels Nordspitze

De Cocksdorp im Norden ist mit seinen Ferienhäusern und Ferienparks die zweitgrößte Touristenhochburg der Insel. In der Kikkerstraat im Ortskern reihen sich gemütliche Straßencafés, Restaurants und kleine Läden aneinander. Attraktion des Dorfes ist der weithin sichtbare rote Leuchtturm „Vuutoren Eierland“, das Wahrzeichen der Insel. Steigen Sie die 118 Stufen der engen Wendeltreppe hinauf und genießen Sie herrlichen Blick ringsum! Viel gibt es in De Cocksdorp nicht zu sehen, aber wenn Sie an der Geschichte des 20. Jh. interessiert sind, besuchen Sie das kleine „Luchtvaart- en Oorlogsmuseum“ (Luftfahrt- und Kriegsmuseum). Texel war nämlich der Ort, an dem die letzte Schlacht des Zweiten Weltkriegs stattfand. Im Museumkönnen Sie zudem alte Flugzeuge bestaunen.

Oosterend – schönstes Dorf Texels

Der kleine Ort an der Ostküste und Wattseite gilt mit seinen alten Giebelhäusern und Häusern mit hübsch restaurierten Fassaden als schönstes Dorf der Insel. Besuchen Sie die Maartenskerk aus dem 13. Jh. Der Backsteinbau mit dem mächtigen Turm ist die älteste Kirche Texels. Zwischen Oosterend und der Nordsee liegen 8 km – wenn Sie allerdings Wattwanderungen mögen, steht Ihr Ferienhaus hier genau richtig!